Die Eugen-Rosenstock-Huessy-Gesellschaft

 

Ziel

 

Die "Eugen Rosenstock-Huessy Gesellschaft" hat sich zur Aufgabe gesetzt, die vielfachen Anregungen des Werkes von Rosenstock-Huessy in allen Lebensbereichen fruchtbar werden zu lassen. Dazu fördert sie die Herausgabe seiner Werke, veranstaltet Konferenzen und Tagungen, verwaltet das Rosenstock-Huessy Archiv und setzt sich ein für die Verwirklichung der von ihm initiierten neuen wissenschaftlichen Sprechweise in Kommunikationsformen, die in die heutige Industriegesellschaft passen. Die "Eugen Rosenstock-Huessy Gesellschaft" ist durch eine deutsch-holländische Arbeitsgemeinschaft geprägt.
 

Mitgliedschaft
 
Die Mitgliedschaft in der "Eugen Rosenstock-Huessy Gesellschaft" kostet 40 Euro. Mitglieder empfangen in der Regel einmal im Jahr Mitteilungsblätter und zweimal einen Rundbrief. Sie werden aktuell informiert über Neuausgaben, Tagungen und wichtige Begebenheiten in Zusammenhang mit der Rezeption des Werkes von Eugen Rosenstock-Huessy. Einmal jährlich findet im Rahmen einer Konferenz eine Mitgliederversammlung statt.
 

aus der Satzung

"Der Verein stellt sich die Aufgabe, im Geiste Eugen Rosenstock-Huessys der Pflege und Förderung der Wissenschaft zu dienen und damit die vielfachen Anregungen seines Werkes in allen Lebensbereichen fruchtbar werden zu lassen."
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
 
Vorstand
Vorsitzender:
Jürgen K. Müller, Dr. 
Vermeerstraat 17
NL-5691 ED Son
Tel. 0(031) 499 324059
 

 

Stellvertreter:
Thomas Dreessen
Insterburger Str. 13
D-45964 Gladbeck
Tel. 0(049) 2043 959090

 

     

Andreas Schreck
Merkelstraße 27 j
D-37085 Göttingen
Tel. 0(049) 551 28047871

 

Rudolf Kremers
Wallbrunnstraße 36
D-79539 Lörrach

 

  Eckart Wilkens, Dr. 
Everhardstraße 77
D-50823 Köln
Tel. 0(049) 221 511265
 
Geschäftsstelle
 
Eugen Rosenstock-Huessy Gesellschaft e.V.
Eckart Wilkens
Everhardstraße 77
D-50823 Köln
Tel. 0(049) 221 511265

Verantwortlich für den Internetauftritt
 
Jürgen Müller, Mitglied des Vorstands der Eugen Rosenstock-Huessy Gesellschaft
 
 
 

PrintEmail